Fugenreinigung richtig gemacht!
Oftmals ist nicht nur die unansehnliche Oberflächen des Naturstein bzw. Kunststein ein Thema, sondern meist stellt sich nach durchgeführter Reinigung die Frage: Wie reinige ich jetzt die Fugen richtig?.

Mittlerweile gibt es nicht nur noch zementäre Fugen. Auch hier ist das Rad der Zeit nicht stehen geblieben. Es gibt eine Reihe von Weiterentwicklungen. Die gängigsten Fugen sind wie folgt zu nennen:

Zememtäre Fugen

Am häufigsten ist sicherlich immer noch die zementäre Fuge draussen anzutreffen. Diese Fuge ist säureempfindlich und sollte daher nicht mit scharfen säurehaltigen Reinigungsmitteln gesäubert werden. Die Reinigungsleistung eines sauren Reinigungsmittels ist immens, jedoch wird die Struktur der Fuge nachhaltig geschädigt und würde dadurch sehr schnell erneuert werden müssen.

Silikonfugen

Silikonfugen werden meist als s.g, Abschlußfugen verwendet, da diese Fuge Spannungen zwischen bspw. Boden und Wand ausgleichen kann und die Schallbrücke geringer ist.

Kunststoffvergütete Fugen

Kunststoffvergütete Fugen sind i.d.R. unemfindlich gegen Säuren, da das Bindemittel aus Harz besteht.
Fugenreiniger / Fugenreinigung

Aufgrund der o.g. Arten von Fugen gibt es mehrere Wege eine Fuge zu reinigen und somit eine fachlich einwandfreie Fugenreinigung bzw. Fliesenfugenreinigung durchzuführen.

Bei zementären und kunststoffvergüteten Fugen sollten Sie grundsätzlich auf einen alkalischen bzw. basischen Reiniger zurückgreifen. Die Reinigung kann dann mit Unterstützung einer Wurzelbürste oder einem Melaminpad durchgeführt werden. Sofern Sie auf Reinigungsmittel verzichtet wollen oder aber das bestmögliche Ergebnis erzielen wollen, sollten Sie dann auf den Fugentorpedo zurückgreifen. Mit dem Fugentorpedo tragen Sie die oberste Schicht mit Diamanten professionell ab und entfernen dabei alle störenden Schmutzpartikel mit. Idealerweise setzt man den Fugentorpedo mit Reinigungsmittel ein. Sofern dies nicht gewünscht ist verwenden Sie bitte dann nur Klarwasser.
Bei Silikonfugen können Sie auf einen alkalischen oder einen sauren Reiniger zurückgreifen. Hier sollten Sie ein Melaminpad zur Unterstützung einsetzen.

Fugenreinigung, ohne Fugenreinigungsmittel
Das zuvor genante Melaminpad besitzt eine hohe eigene Reingungskraft und kann daher auch ohne unterstützende Wirkung eines Reinigungsmittels verwendet werden. Sie benötigen nur Klarwasser für die Anwendung. Das Melaminpad funktioniert auf allen Arten von Fugen. Jedoch sind glattere Fugenoberflächen, wie beim Silikon schneller gereinigt, als bei rauen Oberflächen, wie zementären oder kunststoffvergüteten Oberflächen.

Fugen reinigen

Fugen reinigen

Sie haben grundsätzlich 2 Möglichkeiten die Fugenreinigung durchzuführen. Es gibt zwei Möglichkeiten mit einem Fugenreinigungsmittel und eine Möglichkeit, ohne Fugenreinigungsmittel. Wichtig ist dabei auch, aus welchem Material die Fuge besteht. Mineralisch, dies ist in den meistens Fällen so, oder aus Kunststoff, z.B. Silikon.

Read More »